Skip to main content

EMERGENCE von Tim Lebbon

Manchmal kann ein Blick nach links oder rechts dein Leben verändern. Ein anderes Mal reicht es schon, geradeaus zu starren und dem, was um dich herum ist, keine Beachtung zu schenken, weil es vielleicht gefährlich oder unangenehm ist oder dich nachts um den Schlaf bringen könnte. Gelegentlich kannst du eine Veränderung aber selbst dann nicht verhindern, wenn du die Augen schließt, denn die Welt fließt einfach weiter um dich herum und du spürst unweigerlich ihre Gezeiten.

Und manchmal ändert sich alles mit der Erkenntnis, dass ein eigentlich ganz normaler Ort doch nicht so normal ist wie gedacht.

Deshalb habe ich mir den Tunnel genauer angesehen.

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen

THE ABDUCTION DOOR von Christopher Golden

Vielleicht haben Sie die Entführungstür schon mal gesehen. Gut möglich, dass Sie direkt danebenstanden und keine Ahnung hatten, in welcher Gefahr sie dadurch schwebten. Möglicherweise haben Sie sie noch nicht einmal bemerkt. So ist das mit dieser Tür eben. Man betritt eine Fahrstuhlkabine, und da ist sie. Völlig ohne Erklärung, als wäre eine zusätzliche kleine Tür in der Kabinenwand das Normalste der Welt. Dabei befindet sich die Tür nicht auf der gegenüberliegenden Kabinenseite wie etwa bei Krankenhausaufzügen, die sich von beiden Seiten öffnen lassen. Die Entführungstür erscheint immer auf einer der seitlichen Kabinenwände, so unlogisch und absurd sich das auch anhören mag. Die Tür ist nur knapp einen Meter hoch und befindet sich etwa fünfundvierzig Zentimeter über dem Boden. Viel zu klein also, um hindurchzugehen. Aber warum sollte man das auch tun wollen? Auf der anderen Seite kann ja unmöglich etwas anderes sein als eine Mauer oder der gähnende Fahrstuhlschacht.

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen